12 Wasserstoffaktien, die du kennen solltest

Der Hype aus dem Jahr 2020 um Wasserstoffaktien geht auch in 2021 weiter, auch wenn so manch eine Wasserstoffaktie dieses Jahr schon mehrfach von Kursrückgängen geplagt war.

Wir stellen dir 12 Wasserstoffaktien vor, die du unbedingt kennen solltest. Von Ballard Power über Plug Power bis hin zu kleineren Titeln wie Ceres Power. Ein Blick auf diese grünen Aktien lohnt sich allemal. Und da es noch nicht viele Möglichkeiten gibt, in Wasserstoff-Fonds zu investieren, kannst du dir ja überlegen, einfach ein kleines Wasserstoff-Portfolio aufzubauen, in das du deine Favoriten packst.

links Sven Jösting, rechts Marcus Noack

Der erste BOERSE-N-Podcast zum Thema Wasserstoffaktien

Der erste BOERSE-N-Podcast mit dem Börsen-Profi Sven Jösting hat Marcus im Februar 2020 geführt, kurz bevor die Corona-Pandemie über die Welt eingebrochen ist. Sven Jösting verfolgt die Wasserstoff-Szene seit nunmehr 20 Jahren. Er ist bestens informiert und vernetzt und ist es daher prädestiniert für den Wasserstoff-Podcast von BOERSE-N.

Wir beantworten in diesem Artikel die folgenden Fragen:

  • Welches sind die besten Wasserstoffaktien mit der besten Rendite?
  • Wasserstoffaktien mit Dividende
  • Haben Wasserstoff Aktien Zukunft?
  • Wer ist Marktführer bei der Brennstoffzelle?
  • Welche deutschen Wasserstoffaktien gibt es?

Diese 12 Wasserstoffaktien haben wir unter die Lupe genommen. Wasserstoffaktien mit der besten Rendite

  1. Ballard Power
  2. Weichai Power
  3. Plug Power
  4. Bloom Energy
  5. Nel Asa
  6. ITM Power
  7. Fuelcell Energy
  8. Powercell Sweden
  9. Linde
  10. SFC Energy
  11. PBF Energy
  12. Sunhydrogen
  13. Nikola Corporation

Wasserstoff wird von Seiten der Bundesregierung mittlerweile als Schlüsselelement für die Energiewende betrachtet. Der von der EU verabschiedete Green Deal unterstreicht die Wichtigkeit von Wasserstoff noch einmal. Denn bis 2050 sollen in der Europäischen Union die Netto-Emissionen von Treibhausgasen auf null reduziert werden.

Du hast noch kein Depot und suchst einen Online-Broker? Dann lies dir hierzu unseren Artikel „Die besten Online-Broker im Vergleich“ durch.

Die Wasserstoff-Profis Sven Geitmann und Silke Frank im BOERSE-N-Podcast

Wenn du mit den Themen Wasserstoff und Brennstoffzelle noch nichts oder nur wenig anfangen kannst, dann empfehlen wir dir unsere Podcasts mit den Wasserstoff-Profis Sven Geitmann vom HZwei Magazin und Silke Frank von der Mission Hydrogen.

Haben Wasserstoffaktien Zukunft?

Die Frage, ob Wasserstoffaktien eine Zukunft haben, kann man aus der Sicht der meisten Börsen-Experten ganz klar mit einem Ja beantworten. Die nationale Wasserstoffstrategie der Deutschen Bundesregierung, der europäische Green Deal und der Green New Deal in Amerika pushen die grünen Technologien extrem nach vorne. Davon profitiert natürlich auch die Wasserstoff-Technologie und die Brennstoffzelle. Wie bereits mehrfach auf BOERSE-N beschrieben und in den Podcasts erwähnt, sind viele Wasserstoff-Unternehmen, die an der Börse notiert sind, teilweise überbewertet. In den ersten Monaten im Jahr 2021 gab es aber bereits erste Kurs-Korrekturen, so dass viele Wasserstoffaktien nun wieder auf einem realistischen Niveau sind und der Zeitpunkt gut ist, um in Wasserstoffaktien zu investieren. Wir finden also ganz klar, dass Wasserstoffaktien eine gute Zukunft haben werden.

Wer ist Marktführer bei der Brennstoffzelle?

Der Marktführer bei den Brennstoffzellen war sicherlich lange Zeit der kanadische Hersteller von Brennstoffzellen Ballard Power. Aber auch der US-Amerikanische Hersteller von Brennstoffzellen Plug Power legte in 2020 ordentlich zu, ist in 2021 wie fast alle anderen Wasserstoffaktien auch, ordentlich gebeutelt von der Zinspolitik, der Corona-Pandemie und dem Auf und Ab an den Börsen.

Welche deutschen Wasserstoffaktien gibt es?

Player aus Deutschland sind beispielsweise SFC Energy, 2G Energy, ElringKlinger AG, Salzgitter AG, BASF, Siemens oder Evonik. Viele Wasserstoff-Unternehmen, die an der Börse notiert sind, gibt es in Deutschland leider noch nicht. Nord-Amerika und China spielen beim Thema Wasserstoff eine deutlich größere Rolle.

Ballard Power

Ballard Power Systems Inc. ist ein kanadischer Hersteller von Brennstoffzellen mit Sitz in Burnaby bei Vancouver. In 2020 kannte die Wasserstoffaktie eigentlich nur eine Richtung und das war aufwärts. Die Ballard Power Jünger sind Fans des Unternehmens, ähnlich wie bei dem E-Autobauer Tesla.

1979 wurde Ballard Research Inc. von Geoffrey Ballard, Keith Prater und Paul Howard gegründet, um Forschung und Entwicklung im Bereich Lithium-Batterien zu betreiben. 1986 entwickelte das Unternehmen das erste Brennstoffzellen-Stack. 1995 wurde Ballard Power an der Nasdaq gelistet. 2010 folgte die Akquisition von Dantherm Power (DK) vollzogen, die zu Ballard Power Systems Europe wurden. 2018 Ballard unterzeichnet eine historisch wichtige Partnerschaft mit Weichai Power, um die Expansion in den chinesischen Markt voran zu treiben. 2019 wird Ballard Power 40 Jahre alt und erfreut sich auch am Aktienmarkt einer immer größeren Beliebtheit.

It will take a combined effort of academia, government, and industry to bring about the change from a gasoline economy to a hydrogen economy. The forces are building and progress is being made. It is of major importance that a change of this magnitude not be forced on unwilling participants, but that all of us work together for an economically viable path to change.“ — Geoffrey Ballard (1932-2008)

Quelle: BALLARD

Plug Power

Das Wasserstoff-Unternehmen Plug Power ist auch so ein Kandidat, das im letzten Jahr fette Kursgewinne verzeichnen konnte. Auch bei Plug Power sieht es dieses Jahr kurstechnisch etwas anders aus. Im BOERSE-N.de-Podcast haben wir mit unseren beiden Börsen-Profis Sven Jösting und Stefan Krick bereits einen ausführlichen Blick auf das Unternehmen und die Kurs-Historie geworfen. Die Plug Power Analyse kannst du dir hier anhören:

Lust auf Aktien bekommen? Dann lass dir mit unserem Depotvergleich den besten Online-Broker anzeigen, mit dem du dann auch in nachhaltige Aktien investieren kannst:

*

Bloom Energy

Bloom Energy stellt Server her. Die Wasserstoffaktie Bloom Energy haben wir hier auf BOERSE-N auch bereits mit unseren Podcast-Stammgästen Sven und Stefan analysiert. Wir haben uns wie bei allen Aktien-Analysen die Unternehmensgeschichte, das Management-Board, den Stellenwert des Unternehmens im Bereich Wasserstoff sowie den Kursverlauf der letzten Jahre angeschaut. Bloom Energy hat eine Marktkapitalisierung von 4,26 Mrd. EUR – Anzahl Aktien in Mio. 144,03. Auch diese Wasserstoffaktie entwickelte sich in 2020 prächtig, geht nun aber seit diesem Jahr auch wieder runter und folgt dem Abwärtstrend vieler Wasserstoffaktien. Wobei auch hier gesagt werden muss, dass die Kursverluste vieler Wasserstoffaktien im Jahr 2021 eventuell gar nichts mit dem Thema Wasserstoff an sich zu tun haben sondern sich viel mehr negativen Trends wie der Zins-Entwicklung und den schwächelnden Börsen insgesamt anschließen.

Das Firma Bloom Energy ist aber ein durchaus solides Unternehmen, das sich schon früh auf Wachstum eingestellt hat. Bereits im Jahr 2002 konnte Bloom Energy John Doerr und Kleiner Perkins als erste Investoren gewinnen. Die Namen der Partner und Kunden lesen sich seitdem ähnlich gut. So gehören Unternehmen wie Google, Walmart, eBay, Coca-Cola, Staples, FedEx oder die Bank of America zum Kundenkreis.

Nel Asa

folgt…

ITM Power

folgt…

Fuelcell Energy

folgt…

Powercell Sweden

folgt…

Linde

folgt…

SFC Energy

folgt…

PBF Energy

folgt…

Sunhydrogen

folgt…

Nikola Corporation

folgt…

Wasserstoffaktien mit Dividende

Wasserstoffaktien, die eine Dividende versprechen gibt es aktuell nur ein paar. Linde und Air Liquide, mehr konnten wir bei unserer Recherche nicht finden.

Unser Fazit zu den besten 12 Wasserstoffaktien im Jahr 2021

Unser Fazit zu den besten Wasserstoffaktien 2021 fällt Anfang Mai 2021 etwas ernüchternd aus. Am heutigen 5. Mai sind fast alle Wasserstoffwerte wieder stark eingebrochen. Hier und da wird vom Platzen der Wasserstoff-Blase gesprochen. Die Anleger*innen wollen jetzt Umsatzzahlen sehen, die die meisten Wasserstoffunternehmen aktuell nicht liefern können. Wir halten es deshalb mit den Aussagen unserer Börsen-Profis Sven Jösting und Stefan Krick, Geduld bewahren und die Aktien jetzt halten. In zwei bis drei Jahren kann sich im Wasserstoff-Markt viel getan haben. Wasserstoffaktien sind aktuell eher langfristige Anlage zu betrachten und weniger als Zucker-Aktien.

Wenn du nun noch mehr Informationen zum Thema Nachhaltigkeit im Kontext mit dem Thema Finanzen wünscht, dann empfehlen wir dir unsere Podcasts mit Stammgästin Jennifer Brockerhoff von Brockerhoff Finanzberatung.

Marcus diskutiert einmal pro Monat mit Jennifer Brockerhoff die Geschichte der Nachhaltigkeit in der Finanzwirtschaft. In Folge 1 fangen beide ganz vorne an, also wo kommt der Begriff Nachhaltigkeit eigentlich her und was bedeutet der Terminus. Der Podcast gibt dir die Möglichkeit, eimal ganz vorne mit dem Thema Nachhaltigkeit zu starten, um so das Thema nachhaltige Geldanlage besser zu verstehen.

Lust auf Aktien bekommen? Dann lass dir mit unserem Depotvergleich den besten Online-Broker anzeigen, mit dem du dann auch in nachhaltige Aktien investieren kannst:

*

Affiliatelinks/Werbelinks: Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf einen solchen Affiliate-Link klickst und eine Aktion ausführst, bekommen wir von dem betreffenden Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.