Aktien Bestenlisten Broker Depot Erneuerbare Energien erneuerbare Energien Aktien Geldanlage Interview Magazin

Wie grün ist die Energiekontor-Aktie?

In unserer neuen Reihe GRÜNE AKTIEN möchten wir euch Unternehmen vorstellen, die einen nachhaltigen Geschäftszweck verfolgen. Dieses Mal im Interview ist Peter Alex, Head of Investor Relations bei der Energiekontor AG. Die Energiekontor AG mit Sitz in Bremen ist ein deutsches Unternehmen, das Wind- und Solarparks entwickelt, baut und betreibt.

BOERSE-N.de: Grüne Aktien sind gefragter denn je. Was würden Sie sagen, wie grün ist die Energiekontor-Aktie?

Peter Alex Head of Investor Relations Energiekontor AG: Als Pionier der Energiewende verfolgen wir schon seit über 30 Jahren unsere Vision von 100 % erneuerbarer Energie mit großem Einsatz. Im Wesentlichen sind wir Projektentwickler von Wind- und Solarparks und verfolgen die Strategie, ca. die Hälfte der von uns realisierten Projekte im Eigenbestand zu betreiben.  Daher ist die Kurzantwort: Es gibt kaum ein „grüneres“ Unternehmen als Energiekontor. Und das Schöne daran: Ökologische Aspekte gehen bei uns Hand in Hand mit ökonomischen; d. h. wir sind auch in wirtschaftlicher Hinsicht sehr erfolgreich.

Bild: EnergieKontor

Welche Themen sind Ihnen im Kontext der Nachhaltigkeit am wichtigsten und warum?

Unsere Energieversorgung – nicht nur den Strombedarf – ausschließlich auf erneuerbare Energien umzustellen, ist eine der größten wirtschaftlichen Herausforderungen, die es zu bewältigen gilt und das Wichtigste in Bezug auf das Thema „Nachhaltigkeit“.  Darüber hinaus gibt es natürlich noch viele weitere bedeutende Themen, die für uns als Unternehmen eine wichtige Rolle spielen; sei es der verantwortungsvolle Umgang mit Ressourcen, die nachhaltige Entwicklung unseres Personalstamms, die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit allen unseren Stakeholdern um nur einige zu nennen.

Wie definieren Sie für sich die Energiewende und was wird Ihr konkreter Beitrag sein, auch im Hinblick auf zukünftige Geschäftsmodelle?

Unter dem Schlagwort „Energiewende“ verstehen wir die zunehmende Ablösung fossiler und nuklearer Energiegewinnung durch erneuerbare Energien. In unseren Kernmärkten spielen wir dabei schon heute eine wichtige Rolle. Dazu müssen wir keine neuen Geschäftsmodelle entwickeln, sondern „nur“ die bisherigen stärken. Sicherlich werden wir zukünftig immer mehr Projekte entwickeln, wo der Strom nicht sofort in das Netz eingespeist wird, sondern beispielsweise in Speicherlösungen zwischengelagert wird oder der Wasserstofferzeugung dient. Für solche Lösungen gibt es dann aber Partner; wir bleiben bei unserer Kernkompetenz: Der Realisierung  von möglichst wirtschaftlichen Wind- und Solarparks und deren Betriebsführung.

Anleger, die ihr Geld nachhaltig anlegen wollen, möchten auch einen Beitrag für die Umwelt und soziale Themen leisten. Können Anleger das, wenn Sie die Energiekontor-Aktie kaufen?

Aktionäre von Energiekontor sind an einem Unternehmen beteiligt, dass eine führende Rolle beim Klimaschutz einnimmt. Die Umwelt und soziale Themen sind uns ebenfalls wichtig und manchmal muß abgewogen werden, welchem Thema Priorität eingeräumt wird. Als Unternehmen, das sehr eng mit allen Stakeholdern zusammenarbeitet, bemühen wir uns, um möglichst breite Zustimmung zu unserer Geschäftstätigkeit. Transparenz, ein „offenes Ohr für alle Belange“ und ein proaktives Engagement in den Kommunen, in denen wir tätig sind,  beschreiben nur einige der Maßnahmen, die wir dazu anwenden.

Neben dem Kauf der Aktie besteht für Anleger auch die Möglichkeit sich über Anleihen bei Energiekontor zu beteiligen. Informationen dazu finden Sie auf unserer Webseite.

Der Kurs der Energiekontor-Aktie befindet sich im fünfjahres-Chart 2021 auf seinem Höchstpunkt. Was waren die wichtigsten Themen, dass sich der Kurs aktuell so gut entwickelt?

Wir sehen zwei wesentliche Gründe dafür: Zum einen haben immer mehr Investoren erkannt, dass die Erzeugungskapazitäten bei den Erneuerbaren extrem ausgebaut werden müssen, um unsere Klimaziele auch nur annähernd zu erreichen. Dadurch haben sich Erneuerbare Energien ganz klar als Megatrend  am Kapitalmarkt etabliert. Dies schiebt die gesamte Branche und hier vor allem auch die im Projektgeschäft tätigen Unternehmen an. Zum zweiten, ist auch die operative Performance von Energiekontor hervorzuheben. Wir sehen einen langfristigen Wachstumstrend, der nur durch die Jahre 2018 und 2019 – wie in der gesamten Branche auch –  durchbrochen wurde. Hier hatte es eine Umstellung auf das Ausschreibungsverfahren gegeben, was zu einem deutlichen Einbruch im Windmarkt führte. Davon hat sich Energiekontor gut erholt und hat nun hervorragende Perspektiven. Mit einer gut gefüllten Projektpipeline haben wir die Basis dafür gelegt, in den nächsten Jahren um gut 20% p. a. profitabel wachsen zu können. Die Analysten, die uns regelmäßig beurteilen, kommen zu der Erkenntnis, dass der breite Kapitalmarkt noch nicht das volle Potential erkannt hat: Die von Ihnen ausgegeben Kursziele liegen deutlich ober halb des derzeitigen Kursniveaus.

Welche internen Themen werden in den nächsten 12 Monaten für das Unternehmen aber auch für die Aktie eine große Rolle spielen?

Unsere Bauaktivitäten neuer Parks werden wir deutlich ausweiten. Hier spielt eine ganz wesentliche Rolle, dass immer mehr Wind- und Solarparks nicht mehr von staatlich vorgegebenen Vergütungssystemen abhängen (wie in Deutschland das Ausschreibungsverfahren der Bundesnetzagentur nach dem EEG), sondern auf Basis sogenannter PPA realisiert werden. Ein PPA (Power Purchase Agreement = Stromabnahmevertrag) wird dabei zwischen dem Parkbetreiber und einem Abnehmer bilateral abgeschlossen. Der Abnehmer ist dabei entweder ein Versorgungsunternehmen oder ein großer industrieller Abnehmer. Alleine in den kommenden Monaten werden wir mit dem Bau von einigen großen Solarparks mit einer Kapazität von ca. 180 MW beginnen, die auf PPA basieren. Wir sind stolz darauf, dass wir sowohl in Großbritannien als auch in Deutschland die ersten waren, die PPA abgeschlossen haben.

Aktuell empfehlen die meisten Analysten die Energiekontor-Aktie mit kaufen oder halten. Wie wichtig sind Ihnen diese Empfehlungen und können Sie den Anleger*innen noch andere Informationen zu Ihrer Aktie geben, die für eine Kaufentscheidung relevant sind?

Aktuell empfehlen alle Analysten die Aktie unisono zum Kauf; die Kursziele liegen mit durchschnittlich EUR 85,00 deutlich über dem aktuellen Niveau. Ich denke, diese Analysteneinschätzungen sind sehr hilfreich, sich eine Meinung zum Potential von Energiekontor zu bilden. Die aktuellen Studien von drei der vier Analysten haben wir auf unserer Webseite veröffentlicht. Bei der Beurteilung eines Unternehmens sind die Zukunftsaussichten entscheidend. Und hier haben wir durch den kontinuierlichen Ausbau unserer Projektpipeline eine hervorragende Basis für eine weiterhin erfolgreiche Geschäftsentwicklung gelegt. Ich kann also nur jedem potentiellen Aktionär raten, sich mit diesem Thema intensiv auseinanderzusetzen.

Noch mehr interessante News rund um grüne Aktien.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.