Wasserstoff-Experte Sven Geitmann im Interview

Die Entwicklung der Brennstoffzelle, erklärt von einem Wasserstoff-Experten. Sven Geitmann ist der Herausgeber der Zeitschrift HZwei, dem Magazin für Wasserstoff und Brennstoffzellen. Im BOERSE-N-Interview erklärt er die Brennstoffzellen-Technologie, macht eine gedankliche Reise zurück in die Geschichte der Brennstoffzelle und gibt seine Einschätzung zur Zukunft der Technologie ab.

Hier das eToro Depot eröffnen und Aktien kaufen! (Anzeige)

Alles Podcasts hörst du hier: https://boerse-n.de/category/podcast

Wir stellen dir die besten Online-Broker vor, mit denen du günstig und smart deine nachhaltige Geldanlage angehen kannst.

Wenn du mit dem Wertpapier-Handel beginnen möchtest oder gerade überlegst deinen Broker zu wechseln, dann haben wir für dich ein paar spannende Infos parat. Wir haben die bekanntesten Online-Broker unter die Lupe genommen und möchten dir hier unser Fazit vorstellen.

*(Anzeige)

Marcus Noack
Marcus Noack
Marcus Noack studierte internationale BWL und International Business Communication und gründete neben seinem Studium sein erstes Startup 2006. Heute ist Marcus Noack Serial-Entrepreneur und seit mehr als 10 Jahren in der Nachhaltigkeitsszene aktiv. Die Nachhaltigkeitsportale LifeVERDE, JOBVERDE oder Gruene-Startups.de wurden von ihm mit entwickelt.
http://www.boerse-n.de

One Reply to “Wasserstoff-Experte Sven Geitmann im Interview

  1. Das entscheidende, bis heute nicht gelöste Problem ist,
    das ALLE nur in “technischen Machbarkeiten…” denken.
    Und keiner an einen oder gar mehrere wirkliche Mehrwerte.
    Sowohl für die Menschen als Anwender auch für die Natur als Nutznießer.
    Dann kommt der wirtschaftliche Erfolg wie von selbst.
    Solange das nicht der Fall ist wird es bei sinnlosen Subventionen bleiben müssen,
    die sich allerdings bisher nirgends “ausgezahlt” haben.
    Es gibt kein EINZIGES Beispiel für eine gelungene Subvention auf diesem Gebiet,
    Wasserstoff und Brennstoffzellen in der Energiewirtschaft.
    Weltweit und seit den 1970er Jahren, als alles anfing.
    Schade, aber daraus sollte”man” endlich seine Lehren ziehen.
    Jetzt noch mehr Geld da hineinzupumpen, das bringt gar nichts.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.