Aktien Depot Geldanlage Interview Magazin Robo Advisor

Die besten Roboadvisor – Im Interview Thimm Blickensdorf von growney

Bild: growney Thimm Blickensdorf

In unserer Reihe „Die besten Roboadvisor“ haben wir Thimm Blickensdorf, Mitglied der Geschäftsleitung von growney interviewt. Wir wollten wissen, nach welchen Kriterien Growney das Geld für seine Kund*innen anlegt und welche Rolle das Thema nachhaltige Geldanlage für growney spielt.

INTERVIEW

BOERSE-N.de: Wie erklären Sie Anleger*innen, die noch nie etwas von einem Robo Advisor gehört haben, Ihr Produkt? 
 
THIMM BLICKENSDORF: In drei Worten: Einfach. Erfolgreich. Anlegen. Ein Robo Advisor ist die einfachste Form der Geldanlage, weil Experten sich wirklich um alles kümmern. Konkret bedeutet das: Wir bei growney stellen für unsere Kunden ein Weltmarkt-Portfolio zusammen, wir prüfen, ob es zu den individuellen Bedürfnissen passt, kontrollieren es ständig und gleichen jährlich aus, wenn sich das Gleichgewicht im Depot durch Kursbewegungen verschiebt. 
 
Was genau verbessert und erleichtert sich durch die Nutzung von Robo Advisorn für die Anleger*innen? 
 
Viele Kunden schätzen genau diesen einfachen Zugang zum Kapitalmarkt – und dass sie jederzeit transparent und übersichtlich sehen, wie sich die Geldanlage bei growney entwickelt. Konkret verbessert sich für unsere Kunden zweierlei:  
1. Die Chance auf Rendite hilft bei Vermögensaufbau, der Altersabsicherung und schützt vor Negativzinsen. 
2. Weil die Kunden sich selbst um nichts kümmern müssen, bleibt mehr Zeit für ein gutes Leben: Hobbys, Zeit mit der Familie, Genießen.  

Bild: Gerald Klein Growney

Für welchen Anleger*innen-Typ sind Robo Advisor das richtige Tool? 
 
Tatsächlich für alle! Das hat auch eine Untersuchung des Bankeninstituts der Universität Köln gezeigt. Robo Advisor sind sowohl für unerfahrene Anleger interessant als auch für börsenerfahrene Menschen, die bereits mehr als 10 Jahre selbst an der Börse investiert haben. Auch beim Alter sehen wir ein extrem breites Spektrum. Unser jüngster Kunde ist 18 Jahre alt, der älteste 95 Jahre. 

Wie technikaffin sollten Ihre Kund*innen sein? 
 
Wichtig ist uns bei growney ein extrem einfacher Zugang. Wir sind die bequeme, digitale Vermögensverwaltung für Alle. Deswegen benötigen unsere Kunden weder Vorwissen noch große technische Voraussetzungen. Internetzugang und E-Mail-Adresse reichen. Fertig. 

Wie legen Sie das Geld der Anleger*innen an? 
 
growney investiert für Kunden ausschließlich in kostengünstige ETFs, die breit diversifiziert die Entwicklung der weltweiten Kapitalmärkte abbilden. Dabei berücksichtigen wir bei der Gewichtung neben der Marktkapitalisierung auch die reale Wirtschaftskraft. Insgesamt bilden unsere Anlagestrategien bis zu 5.000 Wertpapiere aus mehr als 40 Ländern ab. Dadurch ist sichergestellt, dass Kursbewegungen einzelner Werte sich nicht groß auswirken können. Je nach Sicherheitsbedürfnis der Anleger, wird ein Teil in Anleihen-ETFs angelegt, also in festverzinsliche Papiere. Welche Rolle spielt für Sie das Thema nachhaltige Geldanlage? Inwieweit können Sie sich auf den Nachhaltigkeits-Anspruch der Anleger*innen einstellen? 
Bei uns haben die Kunden die Wahl, ob sie auf klassische Investments oder auf eine nachhaltige Geldanlage setzen. Nachhaltigkeit ist ein sehr wichtiges Thema – und wir bei growney sind sehr stolz darauf, dass wir für unsere nachhaltigen Anlagestrategien bereits mit dem Deutschen Award für Nachhaltigkeitsprojekte und als bester Robo Advisor im Test bei ntv ausgezeichnet sind.  

Wie schwer oder leicht ist es zusammen mit den Kund*innen ein nachhaltiges Wertpapier-Portfolio anzulegen? 
 
Wir setzen da auf volle Transparenz: Unsere Kunden sollen bei klassischen wie nachhaltigen Strategien nachvollziehen können, wie das Geld investiert wird. Für ein nachhaltiges Portfolio orientieren wir uns an den sogenannten ESG-Kriterien – also an Themen wie Umwelt- und Klimaschutz, sozialen Arbeitsbedingungen und ethische Unternehmensführung. Nach dem Best-in-Class-Ansatz werden dabei nur Unternehmen mit dem besten ESG-Ranking in ihrer Branche berücksichtigt. Zusätzlich sind alle Firmen ausgeschlossen, die sich stärker an Produktion oder Vertrieb von Waffen, Tabak, Kohleverbrennung, Alkohol, Atomkraft,  Gentechnik, Pornographie oder Glücksspiel beteiligt sind. Dieses Prinzip heißt negative Selektion. 

Welche Kosten fallen bei Ihnen für die Nutzer*innen an und in welche Höhe? 
 
Die Kostenvorteile unserer digitalen Vermögensverwaltung geben wir ganz bewusst an unsere Kunden weiter. Deswegen beträgt unsere Servicegebühr maximal 0,68 % pro Jahr und kann – je nach Anlagevermögen – auf jährlich 0,25 % sinken. Hinzu kommen die Verwaltungskosten für die ETFs, die je nach Strategie 0,15 % bis 0,23 % pro Jahr betragen. 

Worin unterscheidet sich Ihr Robo Advisor von der Konkurrenz und was ist Ihr Wettbewerbsvorteil? 
 
Wir bei growney brauchen den Vergleich mit anderen Wettbewerbern sicher nicht zu scheuen. Das hat gerade erst ein großer Vergleich der Experten von Stiftung Warentest gezeigt: Von 25 Robo-Advisorn im Test hat growney als einziger die Note „Sehr gut“ bekommen (nachzulesen in Finanztest 07/2021, Geldanlage von € 100.000).  

Nicht nur dort sind wir Testsieger *2021 wurde growney insgesamt 17 Mal für Anlagestrategien, den günstigen Preis und den guten Service ausgezeichnet. Zusätzlich profitieren unsere Kunden von unserem persönlichen Service, Firmen und Private-Banking-Kunden bekommen bei growney sogar einen festen Ansprechpartner.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von tools.financeads.net zu laden.

Inhalt laden

*

* Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.