Die besten Finanz-Podcasts Deutschlands – Im Interview Thomas Kehl von Finanzfluss

Wer sich für Finanzen interessiert, der kann sich mittlerweile regelmäßig und gut zum Thema über einige Finanz-Podcasts informieren und inspirieren lassen. BOERSE-N hat Thomas Kehl vom Finanzfluss-Podcast interviewt.

Herr Kehl, Sie betreiben den Finanz-Podcast „Finanzfluss“. Was war die Initialzündung einen solchen Podcast zu machen und seit wann sind Sie damit online?

Tatsächlich gibt es unseren Podcast erst seit Dezember 2019. Den Youtube-Kanal betreiben wir hingegen schon seit mittlerweile vier Jahren. Um unseren Fans auch die Möglichkeit zu bieten, längere Gespräche und Interviews auf die Ohren zu bekommen, haben wir schließlich den Podcast gestartet. Dabei setzen wir auf eine Mischung aus frisch produziertem Podcast-Content und mit Youtube gekoppelten Veröffentlichungen. Ich kann sagen: Es macht mir sehr viel Spaß!

Finanzfluss bei YouTube

Welchen Finanz-Background haben Sie selbst?

Ich habe etwas in die Richtung studiert, eine Ausbildung gemacht und danach zwei Jahre in Paris als Investmentbanker gearbeitet. Abseits dessen habe ich mich schon länger intensiv mit dem passiven Investieren und Geldanlage generell auseinandergesetzt.

Wie würden Sie Ihre Hörer aus soziodemographischen Gesichtspunkten beschreiben?

Wir besetzen eine Lücke, was finanzielle Bildung angeht, insbesondere unter jüngeren Hörern. Viele unserer Hörer sind also Young Professionals zwischen 20-40, die ihr eigenes Einkommen haben und überlegen, wie sie ihr Geld am besten und langfristig investieren. Prinzipiell haben wir aber für alle Hörer etwas zu bieten, die sich für Finanz-Themen begeistern, finanzielle Selbstentscheider sind oder werden wollen. Wir freuen uns über jeden neuen Hörer!

Hier kannst du den BOERSE-N-Newsletter kostenlos abonnieren!

Was sind Ihre Hauptthemen im Podcast?

Hauptsächlich fokussieren wir uns darauf, Finanzen einfach verständlich zu erklären und bieten außerdem alles rund um das Thema passives Investieren. Hier decken wir bereits vieles ab von „Bitcoins in 12 Minuten verstehen“ über Interviews beispielsweise mit dem ETF-Experten Gerd Kommer bis hin zur Frage: „Warum überhaupt investieren?“ – so heißt unsere aktuelle Folge.

Was würden Sie sagen, worin unterscheidet sich der Finanz[fluss]-Podcast von anderen Finanzpodcasts?

Unser Ziel ist es, selbst über die absoluten Finanz-Basics zu sprechen und sie für unsere Hörer verständlich zu machen. Wir möchten dabei helfen, unsere Hörer zu befähigen, ihre Finanzen in die eigenen Hände zu nehmen. Deswegen zeichnet uns eine sehr breite Themenvielfalt aus, bei der wir zum Beispiel verschiedene Investmentstrategien vorstellen. Natürlich fokussieren wir uns auch hier auf das passive Investieren.

Wie viele Hörer erreichen Sie mit einer Folge?

Wir haben mittlerweile viele treue Hörer gewonnen. Konkrete Zahlen möchte ich hier nicht nennen. 🙂

Wenn Sie sich drei Podcast-Gäste wünschen dürften, welche wären das?

Mit Finanzminister Olaf Scholz, EZB-Direktoriums-Mitglied Isabel Schnabel und BlackRock-Gründer Laurence Fink hätte ich einiges zu bereden – sie alle sind hiermit herzlich zum Gespräch eingeladen.

Was sind Ihre größten Lessons Learned seit Beginn des Podcasts?

Was für eine riesige Podcast-Vielfalt es gibt! Die vergangenen Jahre sind wir als Finanzfluss-Youtube-Kanal sehr durchgestartet und es ist jetzt sehr schön für mich zu sehen, dass wir Teil der unglaublich diversen Podcast-Community sein können.

Was wird es bzw. wie soll es mit Ihrem Podcast in den nächsten Jahren weitergehen?

Mehr Folgen, viele interessante Gäste (darunter mein geschätzter Co-Host Calvin Gruner) und frischer Content aus dem Finanz-Bereich. Bisher sind es 93 Folgen und wir haben noch einiges mehr auf Lager. Spread the word!

Noch mehr Finanzfluss-Content kannst du dir auf der Website von Finanzfluss anschauen.

Über nachhaltige Finanzen kannst du dich natürlich im BOERSE-N-Podcast informieren.

Hier kannst du den BOERSE-N-Newsletter kostenlos abonnieren!

Marcus Noack
Marcus Noack
Marcus Noack studierte internationale BWL und International Business Communication und gründete neben seinem Studium sein erstes Startup 2006. Heute ist Marcus Noack Serial-Entrepreneur und seit mehr als 10 Jahren in der Nachhaltigkeitsszene aktiv. Die Nachhaltigkeitsportale LifeVERDE, JOBVERDE oder Gruene-Startups.de wurden von ihm mit entwickelt.
http://www.boerse-n.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.