Nachhaltige Banken

Nachhaltige Banken haben eine Hochphase. Wir stellen alle grünen Banken in Deutschland vor und beleuchten deren nachhaltiges Geschäftsmodell.

Viele Menschen hinterfragen heutzutage die Geschäftsmodelle vieler Unternehmen, Banken sind hiervon natürlich nicht ausgenommen. Spätestens seit dem Bankencrash 2008 wollen viele Anleger wissen, was mit ihrem Geld passiert.

Anlagevolumen nachhaltiger Investmentfonds und Mandate in Deutschland

Das Anlagevolumen nachhaltiger Investmentfonds und Mandate in Deutschland steigt seit 2009. 2018 betrug das Anlagevolumen in Mandate 88.8 Mrd. Euro und das der Investmentfonds immerhin noch 44,7 Mrd. Euro. (Quelle: FNG)

Gründer Tomorrow Bank

Eine Übersicht der nachhaltigen Banken in Deutschland

Triodos Bank

Die Triodos Bank ist seit ihrer Grüdung 1980 am wachsen. Ihr Geschäftsvolumen betrug 2018 15.543 Millionen Euro. Der Gewinn betrug jedoch 2018 nur 38,6 Millionen Euro. Die Anzahl der vergebenen Kredite der Triodos Bank betrug 2018 68.751. (Quellen: Triodos Bank).

GLS Bank

Die Triodos Bank ist ebenfalls seit Jahren am wachsen. Ihre Bilanzsumme betrug 2018 5.681,4 Millionen Euro. Der Bilanzgewinn betrug 2018 9.051 Euro. Die Kundenkredite der GLS Bank betrug 2018 3.353,2 Millionen Euro. (Quellen: GLS Bank).

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der UmweltBank.

UmweltBank

Auch die UmweltBank wächst als nachhaltige Bank seit Jahren. Die Bilanzsumme der UmweltBank betrug 2018 3.699 Millionen Euro. Das Geschäftsvolumen der UmweltBank betrug 2018 4.119 Millionen Euro. Die Anzahl der vergebenen Kredite der UmweltBank betrug 2018 2.895 Millionen Euro. (Quellen: UmweltBank).

EthikBank & Steyler Bank

Das Volumen der Kundeneinlagen bei der EthikBank betrug 2018 216,4 Millionen Euro. Das Volumen der vergebenen Kredite bei der EthikBank ist seit 2012 stark wachsend. 2012 betrug es lediglich 9,3 Millionen Euro, 2018 waren es bereits 49,2 Millionen Euro. Die Entwicklung der Steyler Bank betrug 2018 281,4 Millionen Euro. (Quellen: Steyler Bank).

ProCredit Bank Gruppe erzielt in 2019 gutes Wachstum und ein solides Finanzergebnis

  • Kundenkreditportfolio wächst um 10,3 %, Kundeneinlagen um 14,2 %
  • Konzernergebnis liegt mit 54,3 Mio. EUR am oberen Ende des prognostizierten Korridors
  • Konzernergebnis reflektiert Aufwendungen aus den zum Anfang des Jahres geplanten und erfolgreich abgeschlossenen Restrukturierungsmaßnahmen
  • Fortschritte bei der Erreichung der gruppenweiten SDG Ziele heute in separatem Impact Report 2019 veröffentlicht

Die schwerpunktmäßig in Südost- und Osteuropa tätige ProCredit Gruppe verzeichnete 2019 ein insgesamt erfolgreiches Geschäftsjahr. Das Wachstum im Kundenkreditportfolio entsprach mit 448 Mio. EUR bzw. 10,3 % den gesteckten Zielen (2018: 482 Mio. EUR bzw. 12,3 %). Das Konzernergebnis lag mit 54,3 Mio. EUR am oberen Rand des Prognosekorridors und entspricht einer Eigenkapitalrendite von 6,9 % (2018: 54,5 Mio. EUR / 7,6 %). Die Aufwendungen aus den zum Anfang des Jahres 2019 geplanten Restrukturierungsmaßnahmen realisierten sich erwartungsgemäß und prägten das Konzernergebnis. Umweltstandards der ProCredit

Tomorrow

Die Tomorrow Bank folgt vom Geschäftsmodell sicherlich dem sehr erfolgreichen Banken-Startup N26, nur eben mit der Kernkompetenz auf nachhaltige Geldanlage. Tomorrow verknüpft als erster europäischer Akteur die beiden Themen „Mobile Banking“ und “Nachhaltige Finanzen“. Zum Start bietet Tomorrow seit November 2018 ein mobiles Girokonto, perspektivisch wird eine umfassende digitale Finanz-Plattform daraus entstehen. Tomorrow, der erste nachhaltige Mobile-Banking-Anbieter, läutet die nächste Wachstumsphase ein und schließt erfolgreich eine Series-A-Investitionsrunde über 8,5 Millionen Euro ab. Zu den Investoren gehören der Londoner Environmental Technologies Fund (ETF) und der Energiewende-Pionier Matthias Willenbacher. „

OIKO CREDIT

Bilanzsumme1.310,4 Millionen €
Projektfinanzierungen1.064,6 Millionen €
Mitgliederkapital1.129,8 Millionen €
Nettoliquidität in % der Bilanzsumme19,6%
Partner insgesamt674
Durchschnittlich ausstehende Finanzierungen je Partner¹1,6 Millionen €
Ausfallgefährdete Projekte (Zahlungsverzug über 90 Tage)5,4%

Lesen Sie auch: Nachhaltige Broker in Deutschland

Marcus Noack
Marcus Noack
Marcus Noack studierte internationale BWL und International Business Communication und gründete neben seinem Studium sein erstes Startup 2006. Heute ist Marcus Noack Serial-Entrepreneur und seit mehr als 10 Jahren in der Nachhaltigkeitsszene aktiv. Die Nachhaltigkeitsportale LifeVERDE, JOBVERDE oder Gruene-Startups.de wurden von ihm mit entwickelt.
http://www.boerse-n.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.